Autismus: Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten aus psychologischer und psychotherapeutischer Sicht

Loading Events

Inhalt
Die Veranstaltung setzt den Schwerpunkt auf die praxisnahe Vermittlung von klinisch – psychologischen Diagnostikmöglichkeiten von Autismusspektrumsstörungen nach den „golden Standards“. Es wird sowohl auf die Diagnosekriterien des ICD 10, wie auch die des ICD 11 eingegangen und einige Diagnoseverfahren in ihrer praktischen Anwendung vorgestellt.

Die Veranstaltung bietet eine umfassende Erkundung der aktuellen Forschung und Therapieansätze im Bereich Autismus. Themen wie Ursachen, präzise Diagnose, diverse Therapiemöglichkeiten und die Bedeutung frühzeitiger Intervention stehen im Mittelpunkt. Besonderes Augenmerk wird auf die individuellen Bedürfnisse im Autismus-Spektrum gelegt, sowie auf die Notwendigkeit einer interdisziplinären Zusammenarbeit für ganzheitliche Betreuungsansätze.
Besonderheiten, auf die es zu achten gilt, werden angesprochen, sowohl in Bezug auf die Diagnostik, auf das Behandlungssetting (inkl. Möglichkeiten von Training verfahren) wie auch bei der Arbeit mit Eltern oder den Betroffenen direkt. Anhand von Fallbeispielen und theoretischem Input wird allen Teilnehmer*innen ein möglichst praxisorientierter Einblick ermöglicht.

Inhaltliche Schwerpunkte
Sensibilisierung von Verdachtsmomenten eines möglichen Autismusspektrums
Diagnosekriterien des ICD 10 bzw. des ICD 11
Diagnostikverfahren in der Umsetzung
Vorstellung von Behandlungsmöglichkeiten (TASK, TEACCH, AFFIP, SOKO) oder Betreuungsmöglichkeiten in Wien
Besonderheiten in der Arbeit mit Kindern, Eltern und Betreuungsinstitutionen (Do´s and Dont´s)
Verständnis von Autismus
Aktuelle Autismusforschung
Behandlungsoptionen: Therapiemöglichkeiten und zukunftsorientierte Ansätze
Inklusion und Bildung
Ziele
TN erkennen „red Flags“ des Spektrums und wissen über die Golden Standards der klinischen Diagnostik bescheid
TN kennen die Betreuungsmöglichkeiten für Klient*innen in Wien
TN sind sensibilisiert, was Besonderheiten in der Arbeit mit Klient*innen im Spektrum angeht
TN können aktuelle Forschung in ihre Praxis integrieren
TN können die Wirksamkeit von Therapien bewerten und geeignete auswählen
TN können Inklusion und Bildung für Autisten umsetzen
TN können Fehldiagnosen erkennen und Probleme von Eltern verstehen
TN kennen zukunftsorientierte Ansätze für Autisten
TN können die Lebensqualität von autistischen Kindern fördern
Methodik
Theoretischer Input, Fallbeispiele, Videoanalysen, Praktische Übungen bzw. Reflexionen, Vorträge, Präsentationen, Gruppendiskussionen, Debatten, Gruppenzusammenarbeit

Zielgruppe
Psycholog*innen; Psychotherapeut*innen; Sozialarbeiter*innen; Sozialwissenschaftler*innen; Pädagog*innen; Interessierte

Referent*in
Mag. Beatrix Fiegl

Diplom Pädagogin, Klinische- und Gesundheitspsychologin

Mag. Dr. Elvina Gavriel, MSc.

Klinische – und Gesundheitspsychologin
Psychotherapeutin

Leave A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Title

Go to Top